Angebotene Werkzeuge

Dieser Abschnitt stellt die Links zu den Hilfe Dateien der Werkzeuge bereit, die mittels des "Download" Buttons heruntergeladen werden können. Die Hilfe Dateien vermitteln einen ersten Eindruck über die Funktionalität dieser angebotenen Werkzeuge.

1. Eine "einfache" Java Entwicklungsumgebung

Befehlszeileninterfaces, so wie von SUN für die JDK Werkzeuge (Compiler, Launcher, Appletviewer, ...) angeboten, sind bei der heutigen Programmierergeneration nicht besonders beliebt, da sie relativ umständlich zu handhaben sind. Muss man während der Projektarbeit Befehle wie z.B.:

  c:/JDK1.3/bin/javac.exe -g -O -nowarn -classpath c:/myproj/work xxx.yyy.zzz.startClass

immer und immer wieder eingeben, dann sucht man schnell nach Möglichkeiten, wie das vermieden werden kann, oder wie es zumindest bequem gemacht werden kann.
Eine Möglichkeit ist, sich Batch Files zu erstellen. Nachteilig dabei ist, dass der Aufruf mit den erforderlichen Angaben zur Anpassung des Befehles (z.B. die Bereitstellung der Package oder Datei Bezeichnung) immer noch eine Befehlszeileneingabe erfordert und dass Ausgaben oft nicht in anschaulicher Form bereitgestellt werden.
Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung einer sogenannten Entwicklungsumgebung, bei der erforderliche Parameter (wie z.B. der benutzersystemspezifische Aufruf des Java Compilers) einmal definiert werden, und dann über eine graphische Benutzeroberfläche abgerufen und (falls erforderlich) modifiziert und ergänzt werden.

JadeIDE ist eine einfache aber integrierte Java Entwicklungsumgebung. JadeIDE ist ein Werkzeug, das über eine graphische Benutzeroberfläche erlaubt, für Entwicklungsprojekte die zur Programmierung erforderlichen Steuerungsparameter zu definieren und abzuspeichern. JadeIDE enthält einen auf Java optimierten Editor, erlaubt aber weiter den Aufruf 1.) eines frei wählbaren Programm Editors, 2.) eines frei wählbaren HTML Editors, 3.) eines frei wählbaren XML Editors, 4.) eines frei wählbaren Web-Browser zur Anzeige der JadeIDE Hilfe, der "Java API" Dateien sowie eigener "JavaDoc" Dateien und 5.) den Aufruf benutzergeschriebener Funktionen über einen Benutzer-Exit Dialog. Die Projekt-Spezifikation enthält den Java Package Namen, den Projekt-Bibliotheksnamen, die zu verwendende Java Version, den eventuell erforderlichen "Class Path", den Namen der Programm-Startklasse (Klasse, die die main() Methode enthält) inclusive der erforderlichen Übergabeparameter.
JadeIDE zeigt alle bereits angelegten und zu einem Projekt gehörenden Java Klassen, HTML und XML Dateien an, so dass eine zu bearbeitende Datei direkt ausgewählt werden kann. Alle anderen Dateien werden ausgeblendet. Projektdateien können (mit entsprechender Initialisierung) angelegt, editiert und auch wieder gelöscht werden. Weiter können Java Klassen umgewandelt (kompiliert) werden und die zu entwickelnde Anwendung kann zum Test aufgerufen werden. In zwei Fenstern wird bei Umwandlungen und bei Tests die Ausgabe von "StandardOut" und "StandardError" angezeigt. Eine "Cancel" Funktion erlaubt es, Programme abzubrechen, die z.B. während des Test in eine Endlosschleife geraten sind. Weiter kann die "JavaDoc" Funktion gestartet werden, um die kodierten Klassen zu dokumentieren. Eine HTML Datei für den Appletaufruf kann erzeugt werden und als besondere Produktivitätsfunktion kann der Source Code für benutzerspezifische Java Dialoge dialoggesteuert generiert werden.

/mainmenu_d
Jade IDE Screenshot (Hauptfenster) unter Windows

/mainmenu_kde
Jade IDE Screenshot (Hauptfenster) unter Linux mit KDE 3.2

editor_d
Jade IDE Screenshot (Editor Fenster mit 3 Dialogfenstern) unter Windows

Detaillierte Informationen über JadeIDE in der Hilfe Datei

2. Der JADE Anwendungsmodellierer

Der JadeMOD Anwendungsmodellierer (früher auch Anwendungsdesigner genannt) ist ein Werkzeug das die objektorientierte Modellierung von Geschäftsbereichsdomänen unterstützt. Das Werkzeug erlaubt es, "Business Classes" mit all ihren Eigenschaften (Daten sowie Verhalten) konsistent und redundanzfrei zu beschreiben. Zusätzlich erlaubt das Werkzeug, die organisatorische Struktur eines Unternehmens zu spezifizieren und als Organisationsdiagramm auszugeben. Schließlich können mit dem Werkzeug die den Unternehmensorganisationen zugeordneten Geschäftsprozesse definiert und als Diagramme ausgegeben werden.
Das Diagramm des Objektmodelles wird vom Werkzeug automatisch in übersichtlicher Form nach definierten Regeln geordnet, sodass langwieriges arrangieren von Diagrammobjekten entfällt und die Interpretation sowie die Fortschreibung eines Modelles signifikant vereinfacht wird. Ein weiteres wichtiges Feature des Jade Modelles ist die Integration von Objektmodell und Prozeduren Modell.

JADE Class Hierarchy Screenshot
JadeMOD - Class Hierarchy (Screenshot)

JADE Procedure Diagram Screenshot
JadeMOD - Procedure Diagram (Screenshot)

JADE Organization Diagram Screenshot
JadeMOD - Organization Diagram (Screenshot)

Mehr Informationen über JadeMOD hier!